Johannisfriedhof

Philosophenweg 1 07743 Jena
Dokumentierte Grabstellen: 25 mit über 64 Minuten Audiomaterial.

Der Johannisfriedhof wurde erstmals 1307 urkundlich erwähnt. Er lag ursprünglich vor den Toren Jenas und zog sich von der heutigen Wagnergasse aus bergan Richtung Norden. Der Friedhof gehörte zur katholischen Pfarrkirche St. Johannes Baptist des Dorfes Leutra. Mit der Reformation wurde aus der katholischen Pfarrkirche eine evangelische Begräbniskapelle, die im 17. Jahrhundert zunehmend verfiel. Seit 1806 ist die Kirche St. Johannes Baptist wieder eine römisch-katholische Kirche, denn Napoleon Bonaparte schenkte sie der katholischen Gemeinde um den französischen Emigranten Gabriel Henry. [ … ]


Friedhof besuchen »